Moarhof

Moarhof

St. Magdalena

Michael Falser

WIR WOLLEN DEN BESTEN MAGDALENER MACHEN.

Den Namen Moarhof gibt es in vielen Dörfern Südtirols. Moar war ein angesehener, freier Bauer, das Wort ist mit dem deutschen Meier verwandt. Unser Moarhof in Rentsch hat eine lange Geschichte, mein Großvater hat den Hof 1932 bei einer Versteigerung erworben. Auch damals gehörten Weinberge dazu, wir liegen ja direkt im Anbaugebiet von St. Magdalena. Wir gehören nicht zu den ganz großen Weinbauern, aber umso mehr setzen wir auf Qualität. Wir haben den Ehrgeiz, den besten Sankt Magdalener zu produzieren und dafür arbeiten wir. Wir reduzieren die Menge, damit in den einzelnen Trauben mehr Kraft, mehr Aroma entsteht. Früher, da war die Masse wichtig, heute ist es die Klasse.

WIE GEBÜGELT.

WIE GEBÜGELT.

Ich komme gerade aus dem Weinberg. Mein Vater und ich haben Triebe ausgebrochen und die Ruten angebunden und sauber auf die Pergeln gelegt, die liegen jetzt da wie gebügelt. Mein Vater ist schon 87 Jahre alt aber er hilft noch immer, so gut er kann. Wir bauen noch nach der traditionellen PerglenMethode an, die passt für die Vernatsch-Traube einfach perfekt. Allerdings muss man dabei viel über dem Kopf arbeiten, das macht es anstrengend. Die Reben sind unterschiedlich alt, manche 50 Jahre, manche jünger. Das Schöne am Weinbau ist, er hält die Familie zusammen. Man arbeitet miteinander und freut sich miteinander über eine gute Ernte. In unserem Wein, dem Sankt Magdalener, sind zwei Traubensorten miteinander verbunden: der Vernatsch und der Lagrein.

WEINBERGGEFÜHLE.

In diesem Jahr sind die Bienen sehr viel geflogen, das ist gut. Die brauchen wir unbedingt, um die Blüten zu bestäuben. Deshalb wächst auch so viel Mohn am Rand unserer Weinberge, der zieht die Bienen an. Ich liebe es, in der Natur zu arbeiten, im Sommer gehe ich manchmal sogar barfuß über den sandigen Lehmboden, der die Wärme so gut speichert. Das ist ein großartiges Gefühl und dann fällt mir auf, dass ich eigentlich richtig „verwurzelt“ bin, in meinen Weinbergen.

WEINBERGGEFÜHLE.
Moarhof Moarhof