Baumann-Hof

Baumann-Hof

St. Justina, Ritten

Georg Höller

IM ANGESICHT DES ROSENGARTEN.

Wir leben hier schon in einer großartigen Landschaft. Wenn ich aus der Haustüre trete sehe ich immer dieses gewaltige Panorama: links, der Schlern und daneben der Rosengarten. Früher, da war der Baumann-Hof mal ein Gerichtsgebäude für die Bewohner von Signat. Aber das ist lange her, dann wurde ein Bauernhof daraus und meine Vorfahren haben aus den wenigen Flächen, die es an diesem steilen Hang gibt, das Beste gemacht: Futter für die Viecher, Korn fürs Brot und auch ein bisschen Wein. Heute sind wir ein reiner Weinbaubetrieb mit unterschiedlichen Rebsorten: Ruländer, Weißburgunder, Müller-Thurgau, Gewürztraminer und Vernatsch.

DER SCHÖNSTE HENGST VON SÜDTIROL.

DER SCHÖNSTE HENGST VON SÜDTIROL.

Dass ich den Hof von meinem Vater übernommen habe, war gar nicht so unbedingt klar. Mein Vater hat mir viele Freiheiten gelassen, er war offen für das, was ich wollte. Aber wenn man hier aufwächst, lässt einen das nicht los und nach der Landwirtschaftsschule „Laimburg“ habe ich mich für den Hof entschieden. Ich liebe diese Arbeit im Weinberg … und meine Pferde. Im Stall stehen vier Haflinger, darunter ist der schönste Hengst von ganz Südtirol. Da bin ich schon ein wenig stolz darauf. Mein Opa verwendete die Pferde noch in der Landwirtschaft, sie zogen den Wagen für das Heu und die Trauben.

BERÜHMT FÜR DIE SCHLUTZKRAPFEN.

Auf meine Mutter Mali bin ich auch stolz. Wegen ihr kennen die meisten den Baumann-Hof. Der Buschenschank ist berühmt für seine Schlutzkrapfen. Da kommen die Leute zum Törggelen von München und überallher. Weil sie sagen, solche Schlutzkrapfen gibt es nur hier. In der Küche hilft übrigens die ganze Familie mit, wie im Weinberg auch. Ohne diesen Zusammenhalt würde man die viele Arbeit gar nicht schaffen. Zur Familie gehört übrigens auch Rex, der friedlichste Schäferhund der Welt. Der legt sich jeden Tag auf seinen Platz neben den Hof und schaut die Berge an. Ich glaube, dem gefällt’s hier auch.

BERÜHMT FÜR DIE SCHLUTZKRAPFEN.
Baumann-Hof